Burger ohne Beef?

Photo von Marion
01.10.2013

Am 1. Oktober ist Welt-Vegetarier-Tag. Immer mehr Menschen werden Vegetarier. Rund sieben Millionen sollen es allein in Deutschland sein. Auch im Supermarktregal findet der Trend zur Fleischlosigkeit Eingang ins Sortiment. Unter den vegetarischen Produkten sind auch viele "Fleisch-Alternativen". Aber aus was bestehen diese überhaupt?

Soja und Tofu

Soja und Tofu sind die bekanntesten Fleisch-Alternativen. Tofu ist eine Art Quark aus Sojamilch. Es ist sehr vielseitig, denn seine Konsistenz reicht von weich bis fest. Je fester der Quark gepresst wird, desto mehr Wasser verliert er und desto firmer wird das Tofu. Mittlerweile kannst Du auch in normalen Supermärkten viele Soja- und Tofu-Produkte finden.

Seitan

Seitan besteht aus Weizeneiweiß (Weizengluten) und hat von allen Fleisch-Alternativen die “fleischähnlichste” Konsistenz. Deshalb wird es häufig zur Herstellung von veganen Schnitzeln, Würsten und Burgern verwendet. Seitan findest Du in allen erdenklichen Formen im Bio-Laden. Du kannst es aber auch selber machen. Dazu wird ein Teig aus Weizenmehl und Wasser so lange gewaschen, bis alle Stärke herausgetreten und nur noch das Eiweiß übrig ist.

Tempeh

Tempeh ist für viele etwas gewöhnungsbedürftig, denn es besteht aus fermentierten Sojabohnen. Es hat eine sehr feste Konsistenz, ist aber zart im Biss. Dadurch eignet es sich besonders gut für Fleisch-Ersatzprodukte wie Tempeh Bacon.


Was sind Deine liebsten Fleisch-Alternativen? Verrate sie uns in den Kommentaren.

Quellen

Utopia (11.2012), Bild: stock.xchng © lockstockb

Beliebteste Artikel

Verwandte Artikel