Das hilft wirklich gegen Orangenhaut

1417709510 frau beine high
Foto: “Breaking the road legs” von Mario Antonio Pena Zapate, CC BY-SA 2.0
140603 victoria googleplus 600x600 von Victoria
24.02.2015

80 bis 90 Prozent der Frauen haben Cellulite, daher ist die als unschön empfundene Orangenhaut ein bekanntes Problem. Kostspielige Cremes versprechen schnelle Hilfe, nützen aber kaum etwas. Zwei Dinge bringen jedoch sichtbaren Erfolg.

Goodbye Cellulite?

“Auch teure Mittel helfen nicht”, lautete das Fazit der Stiftung Warentest. Im Test: Zehn Anti-Cellulite-Produkte, die von 300 Frauen getestet wurden. Egal, ob Gel, Gel-Cremes, Öl, Massageroller oder Cellulite-Geräte, kein einziges Produkt im Test ließ die “Orangenhaut” verschwinden. Lediglich geschmeidiger und gepflegter war die Haut der Frauen. Diese Erkenntnis ist nicht neu, doch viele der von Cellulite betroffenen Frauen setzen ihre Hoffnung auf solche Produkte.

orange Namensgebend: Orange in Po-Form. / Foto: “orange butt 03.10.09 [69]” von timlewisnm, CC BY-SA 2.0

Zwei Dinge helfen

Du musst Dich aber nicht frustriert zurücklehnen, im Gegenteil, werde aktiv! So kannst Du die Dellen in Schach halten. Bewegung und fettarme Ernährung sind anerkannte “Anti-Cellulite-Mittel”. Spar Dir das Geld für teure Cremes und investierte lieber in einen Sportkurs und gesunde, fettarme sowie ballaststoffreiche Ernährung.

frau joggt Sport wie Joggen hilft auch gegen Stress. / Foto: “Home Stretch” von Jeff Drongowski, CC BY 2.0

Zwei- bis dreimal die Woche Sport, oder noch besser 20 Minuten täglich, sollten drin sein, um Cellulite einzudämmen. Joggen, Walken, Radfahren und Schwimmen eignen sich gut, da sie die Muskulatur aktivieren.

Zusätzlich Bürsten

Um die Blut- und Lymphzirkulation anzukurbeln, eignen sich zudem Wechselduschen und Bürstenmassagen. Das kann sich positiv auf Deine Problemzonen auswirken und Fettansammlungen entgegensteuern. Wechselduschen fördern die Durchblutung, spüle Deine Beine also mehrmals wöchentlich abwechselnd warm und kalt ab. Dusche aber zunächst nicht mit zu großen Temperaturunterschieden, um Deinen Kreislauf nicht zu sehr zu belasten.

Tipp: Um Dein Hautbild zusätzlich zu verbessern, kannst Du ein Peeling aus Kaffeesatz machen.

Geteiltes Leid ist halbes Leid

Cellulite ist ein typisch weibliches Phänomen, das vererbbar ist. Orangenhaut tritt bei Frauen meist am Po, Bauch und Oberschenkel auf. Dort ist die Fettschicht gewöhnlich dicker als bei Männern, das Bindegewebe ist außerdem lockerer vernetzt (u.a. für die Schwangerschaft) und dadurch sind die Fettkammern bis nach außen sichtbar. Je älter Frauen werden, desto schwächer wird das Bindegewebe, dementsprechend mehr Dellen zeigen sich.

frauen beine 80 bis 90 Prozent der Frauen haben Cellulite. / Foto: “Someday” von Vincepal, CC BY 2.0

Rauchen schwächt außerdem das Bindegewebe und Dein Körper wird weniger gut durchblutet. Auch Alkohol begünstigt Cellulite. Genieße beides in Maßen und trinke viel Wasser und Kräutertees.

Look on the bright Side of Life

Nimm das “Problem” nicht zu ernst, fast alle Frauen haben Cellulite. Egal, ob Fitnesstrainerin, Business-Frau oder Verkäuferin. Auch Kim Kardashian kennt das Problem und nimmt es mit Stil.

kim kardashian kommt aus dem Pool Bild: Giphy

Was sagst Du?

Empfindest Du Cellulite als ein Problem? Hinterlasse einen Kommentar.

Verwandte Themen

Quellen

Test.de (4.2009), Öko-Test (3.2010), Freundin (3.2014)

Beliebteste Artikel

Verwandte Artikel