Hausmittel statt Shampoo! Die besten natürlichen Alternativen

1418053194 frau maedchen zopf lange haare high
Foto: “249/365 - 6/14/2011” von Gabriela Pinto, CC BY 2.0
Photo von Luisa
13.08.2014

Wir wurden schon oft nach Alternativen zu normalem Shampoo gefragt. Daher haben wir für Dich Hausmittel zusammengestellt, mit denen Du Deine Haare ganz ohne Chemie und Silikone waschen kannst.

Eigelb für Glanz

Shampoo aus Eigelb ist perfekt für trockene Haare geeignet. Das Eigelb ist reich an Proteinen und kann kaputtes Haar reparieren und mit ausreichend Feuchtigkeit versorgen. Dazu trennst Du zwei Eier und verrührst das Eigelb miteinander. Wie Shampoo ins feuchte Haar einmassieren und ordentlich ausspülen. Dabei solltest Du jedoch nicht zu heißes Wasser verwenden, ansonsten könntest Du Rührei-Haare bekommen.

Natron bei empfindlicher Haut

Vermische einen Esslöffel Natron oder Backpulver mit einem halben Liter Wasser. Achte darauf, dass es nicht mehr Natron wird, da zu viel die Haare austrocknen kann. Anschließend verteilst Du die Natron-Wasser-Mischung im nassen Haar, einmassieren und ausspülen. Das Natron ist besonders hautverträglich und daher auch bei empfindlicher Kopfhaut geeignet.

Wenn Du Angst hast, dass Deine Haare austrocknen, kannst Du sie anschließend mit einer Pflegespülung verwöhnen. Dazu nimmst Du zwei Esslöffel Apfelessig und mischst sie mit einer Tasse Wasser. Damit kannst Du die Haare ausspülen und sorgst für Glanz.

Kalter (Shampoo-)Entzug

Du kannst Deine Haare auch auf Shampoo-Entzug setzen und sie nur noch mit reinem Wasser waschen. Der Körper reduziert mit der Zeit die Produktion von Talg. Du wirst bei der Entwöhnung Phasen haben, in denen Du Shampoo-rückfällig werden möchtest. Doch wenn Du es durchhältst, werden Deine Haare weicher und glänzender sein als jemals zuvor.

braune lange HaareRedakteurin Wencke hat es gemacht: Sie hat einen Monat auf Shampoo verzichtet. / Foto © barcoo

Trockenshampoo aus Babypuder

Du willst Dir nicht extra Trockenshampoo mit vielen chemischen Zusätzen kaufen? Wenn es schnell gehen soll, kannst Du auch einfach eine etwa walnussgroße Menge Babypuder im Haar verteilen. Anschließend ordentlich ausbürsten, am besten fünf Minuten lang und die Bürste immer mal wieder ausklopfen, da sonst der Puder auf dem Kopf verteilt aber nicht ausgebürstet wird. Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, rubbelst Du Dein Haar noch einmal mit einem Handtuch durch.

Verrat’s uns

Wie wäschst Du Deine Haare? Hast Du schon einmal auf Shampoo verzichtet? Teile Deine Erfahrungen mit den anderen barcoonauten in den Kommentaren!

Das interessiert Dich auch

Quellen

Helpster (8.2014), derStandart.at (8.2014), Health Digezt (2.2014), Bild: “all is vanity” von nosha, CC BY-SA 2.0

Beliebteste Artikel

Verwandte Artikel