Diese 7 Gesten können Dich im Ausland richtig in Bedrängnis bringen!

1465815725 gesten collagekreis high
Fotos: margarets_nails, animal.babe via Instagram
von Sarah
13.06.2016

Wenn wir reden oder etwas ausdrücken wollen, benutzen wir meistens Gesten, viele sogar unbewusst. Allerdings unterscheiden sich Gesten und deren Bedeutung in verschiedenen Ländern. Damit Ihr Euch nicht ungewollt unbeliebt macht, solltet Ihr Euch vor einem Urlaub immer über die landesüblichen Gesten informieren.

1. Alle Finger zusammen

Diese Geste ist bei uns als Italiener-Geste bekannt, die signalisieren soll, dass das Gegenüber nicht ganz zufrieden mit der Lage ist. In Rumänien und der Türkei drückt diese Handbewegung eine gewisse Anerkennung aus. In Ägypten bedeutet sie so viel wie: “Einen Augenblick bitte!”

2. Der Zeigefinger

Der Zeigefinger ist in Deutschland verpönt und damit sollte nicht auf andere Menschen gezeigt werden. In Thailand und Südafrika geht diese Geste noch ein Stück weiter, denn sie wird vom Gegenüber als Angriff verstanden.

3. Das “Victory”-Zeichen

Wenn bei dieser Geste die Handflächen nach außen gerichtet sind, bedeutet sie in den meisten Ländern so viel wie “Victory” oder “Peace”. Nach innen gerichtet ist sie in Australien, Großbritannien und Neuseeland eine Beleidigung, die etwa dem Zeigen des Mittelfingers in Deutschland entspricht.

4. Das “O.K.”-Zeichen

In Frankreich, den USA oder in Skandinavien kann diese Geste nicht nur als “sehr gut” gedeutet werden, sondern auch als Beleidigung. Beispielsweise beim Autofahren kann es “Arschloch” heißen. In Belgien und Tunesien dagegen, zeigt man damit, dass etwas nutzlos ist. In Japan handelt es sich bei diesem Zeichen um Geld, in manchen Fällen signalisiert es Kondome. In Griechenland, Russland und in der Türkei ist es eine sehr obszöne Geste, die eine menschliche Körperöffnung symbolisiert und damit als Beleidigung verstanden wird.

5. Ausgestreckter Zeigefinger und kleiner Finger

Ein von(@fvckingsick) gepostetes Foto am

Dieses Handzeichen wird in Deutschland unter Heavy-Metal-Fans und Rockern gerne verwendet. In Argentinien drückt man damit “Schutz vor Unheil” aus. In Italien und Spanien sollte man diese Geste keineswegs verwenden, denn damit wird einem Mann signalisiert, dass seine Frau ihn betrügt. Er ist demnach ein gehörnter Mann.

6. Daumen hoch

In Deutschland, den USA und Korea wird diese Geste als “sehr gut” oder “in Ordnung” verstanden. Auch wenn man per Anhalter fahren möchte, wird dieses Handzeichen hierzulande verwendet. In Israel bedeutet diese Geste am Straßenrand, dass man sich als Prostituierte anbietet. Wenn man diese Geste in Australien, Nigeria und im Iran gezeigt bekommt, heißt es, man soll “das Weite suchen”. In Russland, im Mittleren Osten und in einigen Mittelmeerländern kann es sich um eine Aufforderung zum Sex handeln.

7. Daumen und kleiner Finger

Diese Geste wird in unseren Gefilden als Telefon-Zeichen verstanden. Auch in Westafrika und den USA wird sie so gedeutet. In Italien ist es eine Aufforderung etwas trinken zu gehen und in Hawaii grüßen sich die Surfer so untereinander.

Das könnte Dich auch interessieren

Quellen

Monster (6.2016), Focus (6.2016), Karrierebibel (6.2016)

Beliebteste Artikel

Verwandte Artikel