Diese Künstlerin zeigt uns mit Obst, dass wir uns für unsere Vagina nicht schämen sollten!

1465982868 erdbeere foodporn play high
Foto: stephanie_sarley via Instagram
von Sarah
15.06.2016

Auf eine besondere Weise zeigt uns diese amerikanische Künstlerin, dass unsere Vaginen etwas ganz Natürliches sind, wofür wir uns nicht schämen sollten! Dazu verwendet sie Obst und Früchte. Instagram hatte diese Bilder und Videos allerdings für zwei Wochen gesperrt.

Food-Porn für mehr Akzeptanz

Künstlerin Stephanie Sarley bringt die Vagina in die öffentliche Diskussion und will uns damit zeigen, dass sie nicht etwas ist, wofür wir uns schämen müssen. Während wir mit vielen Bildern von Penissen aufgewachsen sind, tauchen Vaginen selten auf. Das weibliche Geschlechtsteil ist jedoch ebenso etwas ganz Natürliches, was nicht versteckt werden muss und womit wir uns als Gesellschaft auch auseinandersetzen sollten. Die Videos und Bilder von Stephanie Sarley helfen, genau dieses Gespräch im öffentlichen Raum anzuregen.

Instagram hat ihre Videos und Bilder kurz gesperrt

Diese Bilder und Videos, die in Form von Früchten eine Vagina darstellen, wurden von Instagram für zwei Wochen gesperrt. Für das Unternehmen waren die Videos zu obszön, obwohl da nur Obst zu sehen ist, welches von Händen berührt wird. So stark ist die Stigmatisierung von Vaginen, dass sie selbst als Frucht erstmal von Instagram als anstößig empfunden wurden. Erst nach zahlreichen Protesten wurden die Videos und Bilder wieder gezeigt. Für Sarley ist es auch wichtig, mit ihrem Projekt dagegen anzukämpfen, dass Frauen in der Kunst immer noch sehr stark unterrepräsentiert sind. Die meisten Bereiche der Kunstbranche werden immer noch von Männern dominiert.

Die Blutorange

Die Honigmelone

Die Zitrone

Die Papaya

Die Erdbeere

Ein Foto der Künstlerin

Das könnte Dich auch interessieren

Quellen

blogrebellen (6.2016), Huffington Post (6.2016), Stephanie Sarley (6.2016)

Beliebteste Artikel

Verwandte Artikel