Diese 6 Tipps helfen Dir, auf jedem Foto super auszusehen!

1423833382 maedchen lachen high
von Luisa
16.06.2016

Wie zufrieden bist Du mit Deinen Fotos? Findest Du auch, dass Du häufig irgendwie falsch getroffen bist und so doch gar nicht aussiehst? Wir verraten Dir 6 Tipps, damit Du auf Fotos fotogener wirkst und Dich besser findest!

1. Nie wieder schläfriger Blick

Auge öffnen Quelle: Giphy

Kennst Du das auch? Es wird ein Gruppenfoto gemacht, alle schauen super in die Kamera, nur Du blinzelst mal wieder zum falschen Zeitpunkt. Damit Dir das nicht mehr passiert, kannst Du die Augen, bevor das Foto geschossen wird, schließen, öffne sie langsam wieder kurz bevor der Fotograf abdrückt.

Tipp: Du hast kleine Augen oder Schlupflider? Dann sieht es auf Fotos besser aus, wenn Du die Augen etwas weiter öffnest als normal.

2. Doppelkinn ade

Taylor Swift Kopf halten Quelle: Giphy

Aus der falschen Perspektive heraus fotografiert, hat so gut wie jeder von uns ein Doppelkinn-Foto in den Weiten der Alben und Fotoordner liegen. Damit Du das Doppelkinn von nun an vermeidest, kannst Du Deinen Hals etwas strecken und Dein Gesicht leicht nach vorn schieben. Deine Stirn sollte dabei nach vorn gestreckt sein, Dein Kinn hingegen nach unten zeigen, um so das Doppelkinn zu “verstecken”. Es klingt unangenehm, das Foto wird Dir jedoch gefallen. Versprochen!

3. Ins rechte Licht rücken

Selfie machen Quelle: Giphy

Indirektes Licht ist am besten geeignet, das kann schummriges Licht in der Wohnung sein oder das Licht beim Sonnenuntergang. Haaren und Haut wird ein angenehm weicher Farbton verliehen. Wenn es sich vermeiden lässt, verzichte auf Fotos, die in grellem Neonröhren-Licht gemacht werden. Weiterhin kann Licht von der Seite Falten und Unebenheiten betonen. Kommt das Licht von unten, siehst Du fülliger aus, als Du wirklich bist.

4. Das richtige Outfit

Kat Dennings posiert Quelle: Giphy

Die allerwichtigste Regel: Ziehe an, was Dir gefällt und in dem Du Dich wohlfühlst. Verkleiden bringt nichts, das strahlst Du in dem Moment leider aus. Vor allem Grün-, Blau- und Brauntöne schmeicheln und wirken schön auf Fotos. Wilde Muster, grelle Farben und Rot tragen auf.

5. Abstand ist alles

Sheldon lacht Quelle: Giphy

Du möchtest ein schönes Porträtfoto von Dir? Lasse den Fotografen trotzdem nicht näher als zwei Meter an Dich heran. Er kann Dich optisch heranzoomen. Das kaschiert Unebenheiten. Schau beim Foto auch nicht direkt in die Kamera, lass den Blick lieber leicht darüber hinwegschweifen. Das öffnet Deinen Blick. Drücke beim Lächeln die Zunge leicht gegen den Gaumen, das wirkt viel natürlicher.

6. Nichts geht über Haltung

Gossip Girl vor der Kamera posieren Quelle: Giphy

Lasse Dich nicht frontal fotografieren, das gilt für Ganzkörper- sowie Porträtfotos. Dreh Dich leicht zur Seite, das macht schlanker und wirkt natürlicher. Die Arme sollten nicht wie ein nasser Sack an Deinem Körper herunterhängen. Besser: Stütze die Arme leicht in die Hüften oder Taille, das macht schmaler und die Arme baumeln nicht herum.

Tipp: Halte Deinen Kopf mit der Schokoladenseite in die Kamera. Du weißt nicht, welche das ist? Dann lass Dich einmal von links und einmal von rechts fotografieren.

Das interessiert Dich auch

Beliebteste Artikel

Verwandte Artikel

Trockene Haut - Was hilft?
25
  • körperpflege
  • kosmetik
  • hauttyp
Woran erkennst Du eine fettige Haut?
13
  • körperpflege
  • kosmetik
  • hauttyp
Was ist eine Mischhaut?
20
  • körperpflege
  • kosmetik
  • hauttyp
Was ist die richtige Pflege für reife Haut?
33
  • körperpflege
  • kosmetik
  • hauttyp
Die richtige Pflege für sensible Haut
19
  • sensible haut
  • empfindliche haut
  • körperpflege
  • kosmetik
  • hauttyp
  • rasur
  • haut
  • pflege