8 Dinge, die Du wissen solltest, bevor Du Dich verlobst!

1466599583 verlobung2 high
Foto: “Ben & Caitlin” von Jason Corey, CC BY 2.0
von Sarah
23.06.2016

Eine Verlobung ist schön, doch darauf folgt im Normalfall die Hochzeit. Zwar wird dies sicherlich einer der tollsten Momente Deines Lebens, aber die Vorbereitung kann die Hölle sein. Du solltest Dich darauf unbedingt gut vorbereiten.

1. Du wirst super nervös sein

Du hast Dich entschlossen mit Deinem Partner den Rest Deines Lebens zu verbringen. Obwohl Du genau das wolltest, wirst Du jetzt trotzdem etwas nervös werden. Gemeinsame Bankkonten, ein eventueller Namenswechsel und der Kinderwunsch stehen jetzt im Raum, bist Du dafür wirklich bereit? Es ist normal, in dieser Zeit etwas nervös zu werden, obwohl Du mit Deinem Partner wahrscheinlich schon über diese Dinge gesprochen hast.

2. Ihr werdet Euch über die Hochzeitsplanung streiten

Auch wenn Ihr Euch sonst nie streitet, bei der Planung Eurer Hochzeit wird dieser Moment kommen, an dem Ihr Euch einfach nicht einig seid. Der Sitzplan ist zum Beispiel so eine Sache, eigentlich ganz harmlos, aber das Gespräch darüber kann ganz schnell eskalieren.

3. Du wirst nicht unbedingt einen Brautkleid-Moment haben

In den Filmen wird der Moment, wo die Braut das perfekte Kleid für sich findet, immer als etwas Besonderes dargestellt. Im echten Leben kommt dieser Moment so gut wie nie vor. Du wirst Dich durch eine ganze Reihe von Brautkleidern quälen und Dich bei Nummer 26 irgendwann geschlagen geben.

4. Hochzeiten sind teuer

Obwohl Du weißt, dass Hochzeiten teuer sind, treffen Dich die vielen Rechnungen in den Wochen vor der Hochzeit doch sehr. Denn unerwartete Zahlungen, neue Besorgungen und Änderungen können zusätzliche Kosten auf einen Schlag verursachen. Außerdem kommen alle Rechnungen mehr oder weniger gleichzeitig. Darauf solltest Du Dich unbedingt einstellen.

5. Du bekommst Schwiegereltern

Auch wenn Deine Schwiegereltern super sind, es ist trotzdem noch ein Paar Eltern, welches Deine Entscheidungen beeinflussen möchte und mit teilweise ungewolltem Rat zur Seite steht. Das kann allerdings auch Vorteile haben.

6. Zeit zusammen verbringen

Die Hochzeitsplanung nimmt viel Zeit in Anspruch. Dennoch solltest Du Dir mit Deinem Partner Zeit für Euch nehmen, in der nicht über die Hochzeit gesprochen wird. Denn der Stress kann sonst zu üblen Streitereien führen und eigentlich solltet Ihr diese Phase Eures Lebens genießen.

7. Nicht alle sind an Deiner Hochzeit interessiert

enter image description here Foto: “Magan, maganing” von Seth Sawyers, CC BY 2.0

Auch wenn Deine Begeisterung für die anstehende Hochzeit keine Grenzen hat, sehen das Deine Bekannten und Freunde vielleicht anders. Nicht jeder möchte mit Dir nur noch über Deine Hochzeitsplanung reden. Wenn Dir allerdings sonst niemand mehr zuhören möchte, Deine Mutter ist sicher trotzdem noch an Deiner Heirat interessiert!

8. Nicht alles muss perfekt sein

Ja, es kann sein, dass es auf Deiner Hochzeit regnet oder das Catering ausfällt oder sonst irgendetwas passiert, was Deinen großen Tag in Mitleidenschaft zieht. Doch das sollte Dich nicht weiter stören, denn eigentlich geht es nicht um die Hochzeit, sondern um die Ehe. Wenn also nicht alles perfekt funktioniert an diesem einen Tag, denke daran, dass Du ab dem Moment jeden weiteren Tag mit der Person verbringst, die Du am meisten liebst!

Empfohlene Artikel

Quellen

Cosmopolitan (6.2016)

Beliebteste Artikel

Verwandte Artikel