5 Fakten über Nachhaltigkeit, die Du wissen solltest

1401883814 globo verde 800x450  high

Weniger kaufen, weniger wegwerfen! Nachhaltigkeit ist nicht nur ein Trend, es ist eine Lebenseinstellung. Was ist das genau, und wie kannst Du das im Alltag umsetzen? Wir haben 5 Fakten über Nachhaltigkeit, die Du wissen solltest.

Nachhaltig leben?

Nachhaltigkeit bedeutet, dass wir uns bemühen sollten, unseren Kindern und Enkeln eine Welt zu hinterlassen, die in einem guten ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Zustand ist. Nachhaltigkeit betrifft nicht nur Unternehmen, sondern jeden Einzelnen. Wir können alle zu einer nachhaltigen Welt beitragen. Du möchtest wissen, was dafür bereits getan wird und was Du selbst machen kannst? Hier sind 5 Fakten über Nachhaltigkeit.

1. “Grüne” Unternehmen

Eine Firma arbeitet dann nachhaltig, wenn sie bestimmte ökonomische, ökologische und soziale Kriterien erfüllt. Eine Rating-Agentur ermittelt dabei beispielsweise, wie es um die Arbeitssicherheit im Unternehmen bestellt ist, oder auch wie der Strom erzeugt wird, den die Firma verbraucht. Pluspunkte gibt es für gesellschaftliches Engagement ebenso wie für einen fairen Umgang mit den eigenen Mitarbeitern. Zu den nachhaltigsten deutschen Unternehmen gehören demnach Siemens, Volkswagen, Bayer und SAP.

2. Nachhaltig einkaufen: Label

Wenn Du bewusst einkaufen möchtest, kannst Du Dich je nach Produkt an verschiedenen Labeln und Verbraucher-Siegeln orientieren. Der “Blaue Engel” kennzeichnet Produkte, die zum Klimaschutz beitragen und Ressourcen schonen. Das Label “Textiles Vertrauen” steht für schadstofffreie Textilien; das DZI-Spendensiegel zeigt Dir, welche Organisationen, die Spenden sammeln, vertrauenswürdig sind. Alle Label sowie Bewertungen dazu findest Du auf label-online.de.

3. Gesund und nachhaltig wohnen

Holz ohne giftige Lacke, hergestellt in nachhaltiger Forstwirtschaft: Auch Möbel können nachhaltig produziert sein. Achte beim Kauf auf die Verwendung von Massivholz und das FSC-Siegel. Es garantiert die Verwendung von europäischem Holz. Die Möbel sollten mit Bienenwachs oder natürlichen Ölen behandelt sein. Kurze Transportwege und faire Arbeitsbedingungen sind außerdem wichtig. Du findest solche Möbel zum Beispiel bei Waschbär, Team7 oder Grüne Erde - entweder online oder in Ladengeschäften vor Ort.

4. Upcycling

Upcycling ist ein aktueller Trend, den Du nutzen kannst, um im Alltag mehr Nachhaltigkeit zu leben. Das bedeutet, nicht mehr benötigte Dinge wieder zu verwerten, um daraus neue Gegenstände herzustellen. Kaputte Schirme werden zu Taschen, Saftpackungen zu Geldbörsen.

5. Mit weniger auskommen

Sich in allen Lebensbereichen aufs Wesentliche konzentrieren: Auch das ist Nachhaltigkeit. Du kannst viel dafür tun: Versuche, etwas Kaputtes erst zu reparieren, statt es gleich neu zu kaufen. Geh im Second-Hand-Laden shoppen - oder tausche Klamotten auf Kleidertauschpartys mit Deinen Freunden. Teile Dir ein Auto mit anderen, oder fahre mehr mit Bus und Bahn. Entrümple Deinen Haushalt: Was Du nicht brauchst, gib weiter. Kaufe Obst und Gemüse aus der Region. Es gibt viele Beispiele - mach etwas draus!

Und jetzt kommst Du

Wie engagierst Du Dich für Nachhaltigkeit? Spielt das für Dich überhaupt eine Rolle? Diskutieren mit den anderen barcoonauten in den Kommentaren!

Quellen

Nachhaltigkeit (3.2014), Wirtschaftswoche (10.2013), Label Online (5.2014) We Upcycle (5.2014), Bild: “Globo verde” von Olearys, CC BY 2.0

Beliebteste Artikel

Verwandte Artikel