Flexi-was? Teilzeit-Vegetarier ist in

Photo von Luisa
12.02.2014

Flexitarier – Eine Nischengruppe zwischen dem Fleischesser und den Vegetariern. Der Flexitarier ist sowas wie ein Teilzeit-Vegetarier. Einige Tage die Woche wird sich komplett vegetarisch ernährt, aber es wird trotzdem nicht komplett auf das Steak verzichtet.

Ein Vegetarier, der Fleisch isst?

Ja, so ähnlich können Flexitarier beschrieben werden. Sie sind flexibel in ihrer Ernährung und es gibt keine festgeschriebenen Regeln. Hauptsache der gesunde Genuss steht im Vordergrund. Zwar wollen sie nicht allzu oft Fleisch essen und wenn dann auch nicht das abgepackte Discounterfleisch, sondern lieber Bio und vom Metzger des Vertrauens. Trotzdem wollen Flexitarier nicht komplett auf ihren Fleischgenuss verzichten, wenn sie beispielsweise Lust auf den Entenbraten zu Weihnachten haben.

Beliebte Kochbücher

Warum wird man Flexitarier?

Gründe für einen Teilzeit-Vegetarismus können vielfältig sein. So können Massentierhaltung, Klima- und Umweltschutz im Vordergrund stehen. Jedoch kann es auch einfach sein, dass man aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr so viel Fleisch essen möchte. Viele Flexitarier verzichten an mindestens drei Tagen die Woche, oftmals sogar mehr, auf Fleisch. Ansonsten kommen viel Obst und Gemüse (fast immer aus Bioanbau), Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte auf den Teller.

Welche Vorteile hat der Ernährungsstil?

300 bis 600 g Fleisch die Woche ist vollkommen ausreichend und auch gesünder. Das hat nicht zuletzt der Fleischatlas zu Tage gebracht. Zu hoher Fleischkonsum kann das Risiko für Krankheiten wie Diabetes begünstigen. Der Vorteil der Flexitarier: Sie haben ihren Fleischkonsum reduziert und ernähren sich daher ausgewogen.

So eine flexitarische Ernährung scheint auch nicht schwer zu sein. Du willst das ausprobieren? Dann setze Dir drei Tage die Woche fest, an denen Du Dich komplett vegetarisch ernährst. An den anderen Tagen musst Du wiederum nicht auf Fleisch und Wurst verzichten. Vielleicht gefallen Dir die vegetarischen Tage sogar so sehr, dass Du vom Teilzeit- zum Vollzeit-Vegetarier wirst.

Findest Du flexitarische Ernährung ist ein guter Kompromiss? Kannst Du Dir ein Leben als Teilzeit-Vegetarier vorstellen oder lebst Du vielleicht sogar schon so – bewusst oder unbewusst?

Das könnte Dich interessieren

Quellen

Eatsmarter! (2.2014), Süddeutsche.de (1.2014) Fotolia © viperagp

Beliebteste Artikel

Verwandte Artikel