Gesunde Chips selbst machen!

1418296319 gemuse chips collage high
140603 victoria googleplus 600x600 von Victoria
11.12.2014

Gesunde Chips – wie soll das gehen? Sie sind knusprig, schmecken gut und sind aus Gemüse! Selbst gemachte Gemüsechips sind DER Snack des Jahres und sollten bei Dir nicht fehlen.

Nr. 1: Süßkartoffel-Chips

Die erste Variante kommt an die Kartoffel-Chips aus der Packung schon ziemlich nah heran. Die Süßkartoffel-Chips sind jedoch um Weiten leckerer.

Du brauchst:

  • 2 bis 3 Süßkartoffeln
  • Olivenöl
  • Grobes Salz, Pfeffer

süsskartoffel chips Lecker und gesund: Süßkartoffel-Chips. / Foto: “Sweet Potato Chips Winchester Restaurant Dinner January 09, 20114” von Steven Depolo, CC BY 2.0

Wasche die Süßkartoffeln gründlich, schäle sie nicht. Dann schneide sie entweder mit einer Küchenmaschine (z. B. Brotschneider) oder per Hand in sehr feine Scheiben. Gib die dünnen Stücke in eine Schüssel, füge Olivenöl, Salz und Pfeffer hinzu und mische gut durch.

Lege die Chips anschließend auf ein Blech mit Backpapier und verteile die Scheiben so, dass sie möglichst einzeln liegen. Bei 200 °C ca. 20 Minuten im Ofen backen, die Zeit variiert je nach Backofen. Bleibe am besten neben dem Ofen stehen, damit die Scheiben nicht verbrennen und beobachte die Verwandlung in köstliche Chips.

Nr. 2: Radieschen-Chips

Wie bei den Süßkartoffeln wäschst Du die Radieschen, schneidest sie in hauchdünne Scheiben und beträufelst sie mit Olivenöl, Salz und Pfeffer. Lege sie verteilt auf ein Backblech mit Backpapier und backe sie bei ca. 160 °C ungefähr 20 bis 30 Minuten.

radieschen chips Sie sehen wunderschön aus und schmecken auch so: Radieschen-Chips. / Foto: “Radish Chips” von Migle, CC BY-SA 2.0

Nr. 3: Grünkohl-Chips

So lecker und so wenig Kalorien! Grünkohl-Chips sind DER Snack-Renner im Winter.

Entferne die Blätter vom Strunk und reiße sie in Snack-gerechte Stücke, aber nicht zu klein, da die Blätter ordentlich schrumpfen. Wasche sie und trockne sie gründlich, zum Beispiel mit Hilfe einer Salatschleuder. Beträufle die Grünkohl-Chips mit Öl, streue Salz und Pfeffer drüber und ab in den Ofen bei ca. 150 °C für ungefähr 30 Minuten. Achte darauf, sie nicht zu eng auf das Backblech zu legen, damit alle Chips knusprig werden.

grünkohl chips Mit ein bisschen Chili zusätzlich bekommen Grünkohl-Chips eine besondere Note. / Foto: “Chili-Dusted Dino Kale Chips” von Kasey Shuler, CC BY 2.0

Nr. 4: Rote Beete-Chips

Für diese Gemüse-Chips benötigst Du eine rohe rote Beete (großer Durchmesser) und Einmalhandschuhe, denn das Gemüse färbt ordentlich ab. Schäle die rote Beete und schneide sie in sehr dünne Scheiben, ca. 1 mm dick. Lege die Scheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, salze sie und beträufle sie etwas mit Öl. Bei 120 °C im Backofen werden die Chips schonend ca. 45 Minuten gebacken.

rote Beete Chips Auf Küchenpapier überschüssiges Fett abtropfen lassen spart zusätzlich Kalorien. / Foto: “Beet chips” von Martin Delisle, CC BY 2.0

Tipp: Du kannst auch aus Möhren, Zucchini oder Erbsen mit Wasabi leckere Gemüse-Snacks im Ofen machen. Probiere es einfach aus!

Was sagst Du?

Aus welchem Gemüse machst Du Snacks selbst?

Verwandte Artikel

Beliebteste Artikel

Verwandte Artikel