Kalorien schon beim Kochen sparen

1417624230 frau kocht loeffel high
Foto: “Girl with a spoon” von Krista Baltroka, CC BY 2.0
140603 victoria googleplus 600x600 von Victoria
03.12.2014

Sich figurbewusst und gesund zu ernähren, das wollen viele. Wenn Du einige Dinge schon beim Kochen beachtest, kannst Du ordentlich Kalorien einsparen. Der Geschmack bleibt dabei nicht auf der Strecke.

Fett verringern

Brätst Du zum Beispiel Kartoffelpuffer, Pancakes oder anderes Essen in der öligen Pfanne, lass es vor dem Verzehr auf einem Küchenpapier “abtropfen”. Somit wird das überschüssige Fett herausgezogen.

Pfanne wechseln

Bleiben wir bei der Pfanne: Beschichtete Modelle brauchen weniger Öl oder Butter zum Braten und sind somit zum kalorienarmen Kochen geeignet.

Gesund mischen

Auf die Mayonnaise muss niemand verzichten, Du kannst sie aber zur Hälfte mit fettarmen Joghurt vermischen. Schmeckt fast genauso gut und ist deutlich kalorienärmer. Beim Backen kannst Du einen Teil des Zuckers durch die gleiche Menge ungesüßtes Apfelmus ersetzen.

Öl richtig dosieren

Schwapp! Und schon ist eine ordentliche Menge Öl in der Pfanne gelandet. Um ein besseres Gefühl für die Fett-Portionierung zu bekommen, pinsele die Pfanne ein oder nimm einen Öl-Sprüher (z.B. von Amazon).

oel in der pfanne Das ist ordentlich Öl, bessere Dosierung gelingt zum Beispiel mit einem Pinsel. / Foto: “Oil Up!” von Sexy Eggs, CC BY-SA 2.0

Tausch Dich gesund!

Auch in puncto Zutaten kannst Du einiges tun. Ersetze ab und zu Butter oder Margarine auf der Stulle mit körnigem Frischkäse. Wähle außerdem die fettarme Variante von etwa Wurst, Käse oder anderen Milchprodukten. Einfach wild herumexperimentieren: Ricotta statt Sahne spart ordentlich Kalorien und schmeckt auch gut.

Einige fettarme Lebensmittel wie Fruchtgummis können aber jede Menge Zucker enthalten. Schaue also kritisch auf die Zutatenliste.

Rucola-Senf-Marinade

Wir lieben unser paniertes Schnitzel, Panaden sind jedoch wie ein Fettschwamm. Probiere doch einmal stattdessen Marinaden wie Thymian-Honig oder Rucola-Senf.

Gewürze statt Fett

“Fett ist ein Geschmacksträger”, wussten schon unsere Omas. Das stimmt, aber auch Gewürze können Deinem Essen das gewisse Extra verleihen. Es gilt: Probieren geht über Studieren!

Was beachtest Du beim kalorienbewussten Kochen?

Teile Deine Tipps und hinterlasse einen Kommentar.

Das könnte Dich auch interessieren

Beliebteste Artikel

Verwandte Artikel

Das solltest Du über Vitamine wissen
3
Lebensmittel ohne Kohlenhydrate - Welche gibt es?
  • fleisch & fisch
  • milchprodukte
  • gemüse
  • kohlenhydrate
  • lebensmittel
Gibt es Rezepte ohne Kohlenhydrate?
11
  • obst
  • fleisch & fisch
  • gemüse
  • milchprodukte
  • kohlenhydrate
  • rezepte
Saisonkalender Gemüse Januar
  • obst
  • gemüse
  • saisonkalender
Saisonkalender Gemüse Februar
  • obst
  • gemüse
  • saisonkalender