Machen Lippenpflege, Gesichtscreme und Co. uns abhängig?

1462178257 mund frau lippenstift high
Foto: Pixabay, CC0
Photo von Marion
13.05.2016

Eigentlich sollen Gesichtscreme und Lippenbalsam unserer Haut etwas Gutes tun. Machen sie uns stattdessen abhängig?

Tägliche Beauty-Routine

Jeden Tag cremen wir unseren Körper mit Bodylotion ein, Lippen, Hände und Gesicht behandeln wir sogar mehrmals täglich mit Pflegeprodukten. Tun wir dies nicht, ist unsere Haut trocken und spannt unangenehm. Die Folge: Wir tragen noch mehr Pflegeprodukte auf.

Wir gewöhnen uns daran

Manche Menschen sagen darum, wir seien regelrecht abhängig von Labello, Handcreme und Co. Tatsächlich tritt bei häufiger Benutzung feuchtigkeitsspendender Produkte eine gewisse Gewöhnung ein. Unsere Haut stellt nämlich die eigene Talgproduktion ein, wenn sie ständig von außen mit Fett und Feuchtigkeit versorgt wird.

Hören wir dann auf sie einzucremen, wird sie zunächst sehr trocken. Erst nach vier bis sechs Wochen hat sich die Talgproduktion wieder reguliert und die Haut ist wieder zart und weich. Solange sollten wir darum auf Pflegeprodukte verzichten.

Gesunde Haut kommt übrigens komplett ohne Pflegeprodukte aus. Viele Hautprobleme werden überhaupt erst durch zu viel Pflege verursacht.

Das interessiert Dich auch

Beliebteste Artikel

Verwandte Artikel