Neuland-Betrug mit falschen Bio-Hühnern

1397653786 huehner massentierhaltung high
Photo von Luisa
16.04.2014

Ein neuer Fleischskandal erschüttert das Vertrauen der Verbrauer. Jahrelang wurde Hühnerfleisch mit dem Neuland-Siegel verkauft, obwohl es eigentlich aus konventioneller Tierzucht stammte. Wie konnte das passieren? Wir verraten Dir die Hintergründe des neuesten Skandals.

Was ist Neuland eigentlich?

Neuland steht für eine artgerechte Tierhaltung. Die Tiere werden im Freien gehalten und als Futter bekommen sie nur Körner, die aus der Region kommen. Die Marke Neuland ist ein Aushängeschild für ethisch korrekten Konsum.

Das Gütesiegel Neuland wurde vom BUND Deutschland, dem deutschen Tierschutzbund sowie der Arbeitsgemeinschaft bäuerlicher Landwirtschaft gegründet. Es wurde von der Stiftung Warentest als gute Alternative zu Bio-Siegeln gelobt.

Der Skandal – was ist passiert?

Die ZEIT hat aufgedeckt, dass einer der wichtigsten Geflügellieferanten des Vereins über Jahre hinweg Geflügel aus konventioneller Mast-Haltung gekauft, geschlachtet und als Neuland-Fleisch in den Handel gebracht hat. Da Neuland-Fleisch um einiges teurer ist als “normales” Geflügel, konnte der Landwirt so Hunderttausende von Euros verdienen.

Es wurden Firmenkantinen, z.B. von Google und der Allianz, sowie ausgewählte Metzgereien in Berlin mit dem falschdeklarierten Neuland-Fleisch beliefert.

Was sagt der Neuland-Verein?

Der Verein will der Sache auf den Grund gehen und gab an “tief enttäuscht” zu sein, wenn sich der Skandal bewahrheitet.

Zudem verwies Neuland darauf, dass es im Dezember 2013 Unregelmäßigkeiten bei dem Lieferanten gab, da dieser jedoch den Vertrag mit dem Verband auflöste, wurden die Unregelmäßigkeiten nicht weiterverfolgt. Damit endete auch die Geflügellieferung im Dezember 2013. Damit besteht höchstwahrscheinlich keine Gefahr mehr, dass derzeit falschdeklariertes Fleisch im Handel ist.

Update

12.06.2014: Neuland macht wieder Negativschlagzeilen. In Süddeutschland wurde Hähnchenfleisch verkauft, das nicht wie angegeben aus Deutschland stammte, sondern aus Frankreich.

Sag uns Deine Meinung

Was ist Deine Meinung zu dem erneuten Fleischskandal? Teile sie mit den barcoonauten in den Kommentaren!

Das könnte Dich auch interessieren

Quellen

ZEIT Online (4.2014), Berliner Morgenpost (4.2014), Spiegel Online (4.2014), Bild: Fotolia © mediagram

Beliebteste Artikel

Verwandte Artikel