Trockenes Haar? Nicht mit Dir!

1418229979 deathtostock notstock3 high
Photo von Luisa
31.07.2014

Gepflegte und gesunde Haare sind ein Schönheitssymbol. Wer trockene Haare hat, versucht mehr Glanz in die struppige Erscheinung zu bringen. Dies gelingt mit ein paar einfachen Mitteln, ohne dass Du viel Geld ausgeben musst.

Nr. 1: Öltherapie mit Olivenöl

Olivenöl

Eine Ölkur kann wahre Wunder bei trockenen Haaren bewirken. Dabei sind vor allem Oliven-, Kokos- und Jojobaöl geeignet. Sie sind perfekte Feuchtigkeitsspender. Achte jedoch darauf, dass Du das Öl nicht ins trockene Haar einmassierst, sonst werden sie noch trockener. Du solltest das Öl immer nur in das angefeuchtete Haar einmassieren. So kann es die Feuchtigkeit in Dein Haar einschließen. Lasse das Öl am besten über Nacht einwirken und wasche es am nächsten Morgen gründlich aus.

Nr. 2: Glanzspülung mit Apfelessig

Der übermäßige Gebrauch von Shampoo und Hairstyling-Produkten kann Haar und Kopfhaut austrocknen, da viele Haarprodukte einen anderen pH-Wert als unsere Kopfhaut haben. Auch werden Deine Haare dadurch strapaziert und trocken. Eine gute Ergänzung zur Haarpflege ist Apfelessig. Dieser ist saurer als Shampoos und gleicht ihren pH-Wert wieder aus.

blonde Frau Foto: “Sanctified (remix)” von Dennis Brekke, CC BY 2.0

Apfelessig-Spülung

Für die Spülung benötigst Du 100 ml Apfelessig und 200 ml kühles Wasser. Vermische die beiden Zutaten miteinander und spüle Deine Haare nach dem Waschen mit der Apfelessig-Spülung aus. Wenn Dir der Geruch zu beißend ist, kannst Du die Spülung mit klarem Wasser ausspülen. Du musst dies jedoch nicht machen. Nach ein paar Stunden ist der Essiggeruch verflogen und zurück bleibt ein leichter Apfelduft.

Deine Haare glänzen nach der Apfelessig-Anwendung und werden mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt, sodass sie leichter zu kämmen und spürbar weicher sind.

Trockene Kopfhaut

Du hast nicht nur trockenes Haar, sondern leidest an trockener Kopfhaut? Dann solltest Du am besten auf Jojobaöl zurückgreifen. Es spendet Deiner Kopfhaut ausreichend Feuchtigkeit und sie erholt sich im Nu.

Nr. 3: Babyöl als Intensivkur

Babyöl hilft bei sehr trockenem Haar. Das Babyöl im feuchten Haar verteilen und wenige Minuten wie eine Intensivkur einwirken lassen. Anschließend mit einem neutralen Babyshampoo auswaschen.

frau lacht Wunderschön gepflegte Haare ziehen viele Blicke auf sich. / Foto: “Sarah (smile!)” von Pat David, CC BY-SA 2.0

Nr. 4: Vitamin E – Haarpflege von innen

Durch ungesunde, vitaminarme Ernährung leiden Haare und Kopfhaut. Die Haare werden schlaff. Die Kopfhaut trocknet aus und wird schuppig. Daher solltest Du darauf achten, ausreichend Vitamin E zu Dir zu nehmen.

Das kannst Du, in dem Du Lebensmittel wie Mandeln, Kürbis- oder Sonnenblumenkerne, Spinat, Olivenöl und vieles mehr in Deinen Speiseplan einbaust. Sie sind reich an Vitamin E und bewirken, dass sich die Fettschicht auf Deiner Kopfhaut neutralisiert, die Trockenheit verschwindet und Deine Durchblutung angekurbelt wird.

Verrat’s uns

Welche Hausmittel kennst Du, die bei trockenem Haar helfen? Teile sie mit den barcoonauten in den Kommentaren.

Das interessiert Dich auch

Quellen

Health me up (7.2014), ETM Testmagazin (7.2013), Kosmetik.org (6.2012), Bilder: “Unbenannt” von Marta Nørgaard, CC BY 2.0, “Olive Oil “ von Smabs Sputzer, CC BY 2.0

Beliebteste Artikel

Verwandte Artikel