Power für Dein Gehirn: Studentenfutter bei Stiftung Warentest

1409222434 studentenfutter 800x450 high
140603 victoria googleplus 600x600 von Victoria
29.08.2014

Stiftung Warentest hat Studentenfutter genauer unter die Lupe genommen. Bei 20 getesteten Produkten reichten die Ergebnisse von "Sehr gut" bis "Mangelhaft".

Altes Katermittel

Beliebt bei Studenten war das “Futter” bereits im 17. Jahrhundert, so sagt man. Die Feierwütigen aßen gern mal eine Mandel-Rosinen-Mischung, um ihren Kater zu vertreiben. Damals ein Snack für reiche Leute, gibt es den gesunden Energiespender heute schon ab 65 Cent pro 100 Gramm.

60 % Nüsse, 40 % Rosinen

Was genau in Studentenfutter enthalten sein muss, ist jedem Hersteller überlassen. Manche packen 50 % Rosinen rein, andere nur 27 %. Außerdem variiert die Zusammensetzung von Erd-, Hasel-, Wal-, Para- und Cashewnüssen. Das Nuss-Rosinen-Verhältnis liegt im Schnitt bei 60 zu 40.

Stiftung Warentest hat 20 Studentenfutter getestet: 14 Produkte sind ohne Erdnüsse und 6 mit, außerdem sind 2 Bio-Produkte im Test vertreten.

Testsieger sind zwei Traditionsmarken

Von 20 getesteten Produkten schnitt eines mit “Sehr gut” ab. Testsieger ist Seeberger Studentenfutter, das keine Erdnüsse enthält. Acht Produkte erhielten die Note “Gut”, 11 Produkte schnitten mit “Befriedigend” bis “Mangelhaft” ab. Bei den Studentenfuttern mit Erdnüssen liegt Ültje Studentenfutter original (“Gut”) vorn.

Die Testsieger

Diese Produkte schnitten auch gut ab

Ranziger Geschmack

Einige billigere Produkte schmeckten “alt” und “dumpf”, das Studentenfutter von Netto schmeckte sogar leicht ranzig, was durch die Fettanalyse bestätigt wurde. Wenn Nüsse sehr bitter oder ungewöhnlich schmecken und muffig riechen, lass lieber die Finger davon, sie könnten ungenießbar sein.

Negativ fiel außerdem das Produkt von Pittjes auf, die Verpackung suggeriert eine bunte Mischung aus verschiedenen Nüssen und Rosinen. Tatsächlich besteht das Studentenfutter aber zu 61 % aus Erdnüssen; Cashew- und Haselnüsse sucht man lange, geschmacklich überzeugte es jedoch.

Nüsse sind gesund!

Nüsse haben zwar einen hohen Fettgehalt, sie enthalten aber ungesättigte Fettsäuren, die positiv für den Cholesterinspiegel sind und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken. Wenn Du viel Kopfarbeit leisten musst und Dich viel bewegst, ist Studentenfutter ein idealer Energie-Kick. Nicht umsonst heißt es auf Englisch “Trail mix”, also Wander-Mix. Wegen des hohen Energiegehaltes (250 Kalorien in 50 Gramm) reicht eine Handvoll als Snack aus.

Was snackst Du?

Isst Du oft Studentenfutter oder greifst Du lieber zu anderen Energie-Lieferanten? Hinterlasse einen Kommentar.

Verwandte Artikel

Beliebteste Artikel

Verwandte Artikel