Schwindel mit Bio-Tüten

Photo von Marion
29.07.2013

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) beschuldigt mehrere Einzelhandelsketten, Verbraucher bewusst zu täuschen, indem sie kompostierbare Einkaufstüten verkaufen, die tatsächlich alles andere als nachhaltig sind.

Zur Kompostierung ungeeignet

Die Bio-Tüten werden in den Filialen mit Aussagen wie “100 % kompostierbar” beworben und sind mit Blumen, Tieren und grünen Feldern bedruckt. So soll den Kunden weisgemacht werden, es handele sich um eine umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Plastiktüten. Tatsächlich bestehen die Bio-Tüten aber zu zwei Dritteln aus Erdöl und sind für die Eigenkompostierung ungeeignet. Auch in industriellen Kompostierungsanlagen werden die Tüten zusammen mit herkömmlichen Plastiktüten als Störstoffe aussortiert.

Mythos von der nachhaltigen Einwegtüte

Die DUH fordert von den Einzelhandelsketten, “die Verbrauchertäuschung unverzüglich zu beenden und auf umweltfreundlichere Alternativen umzustellen”. Nach Einschätzung der Umweltorganisation gibt es überhaupt keine umweltfreundlichen Einweg-Plastiktüten. Wenn Du umweltfreundlich einkaufen willst, solltest Du darum auf Mehrwegbeutel und Einkaufskorb zurückgreifen. Du kannst einen Stoffbeutel auf der Arbeit oder in Deiner Handtasche deponieren, so hast Du immer einen Ersatz, falls Du Deine Einkaufstasche mal vergisst.

Umweltfreundliche Alternativen auf barcoo

Quellen

duh.de (7.2013), fr-online.de (7.2013), stck.xchng © spekulator

Beliebteste Artikel

Verwandte Artikel