So geht der perfekte Handjob!

1466082418 mann schlaeft kopf high
Foto: “Diptych Part B” von CharlotWest, CC BY-SA 2.0

Nicht jeder möchte so oft Sex haben, wie es der Partner gerne hätte. Wenn Du ihm trotzdem etwas sexuelle Aufmerksamkeit zukommen lassen möchtest, sind Handjobs die perfekte Möglichkeit dafür. Und sie werden noch besser, wenn Du diese sechs Tipps beherzigst.

1. Handjobs mit Vorspiel

Anstatt einfach nur seinen Penis anzufassen und sofort drauf los zu rubbeln, solltest Du langsam beginnen. Streiche mit der Hand über sein Glied und berührte sanft seine Spitze. Je steifer sein Penis wird, desto fester kannst Du dann zupacken und schließlich beginnen.

2. Der Zweihänder

Der Handjob geht auch mit zwei Händen. Während sich die eine Hand bewegt, kannst Du mit der anderen Hand die Eichel oder seine Hoden berühren. Vielen Männern gibt das noch einen gewissen Extrakick.

mann_frau_kuss_bett Foto: “Pixfav-Images You Love to View” von PiXFav, CC BY-ND 2.0

3. Ballsport

Apropos Hoden: Diese können, je nach Belieben des Partners, auch in das Vorspiel mit einbezogen werden. Allerdings ist nicht jeder Mann ein Fan davon, an ihnen berührt zu werden. Wenn Du nicht sicher bist, frag Deinen Partner einfach. Das ist besser, als wenn es im Zweifelsfall die Stimmung versaut, weil er gar nicht darauf steht.

4. Treibs auf der Spitze

Es klappt auch in der entgegengesetzten Richtung. In der Eichel herrscht die höchste Konzentration von Nervenenden, weshalb sie sehr sensibel ist. Am besten funktioniert die Stimulation, wenn Du mit Zeigefinger und Daumen ein “O” bildest und nur mit diesen Fingern arbeitest.

5. Beziehe das Frenulum mit ein

Es gibt jedoch noch eine andere sehr sensible Stelle an seinem besten Stück: das Frenulum. Das ist das Bändchen, das die Vorhaut des Penis mit der Unterseite der Eichel verbindet. Achtung: Hier ist maximale Vorsicht und Sanftheit gefragt! Ein hauchzarter Kontakt genügt, um ihm ein extremes Lustgefühl zu verschaffen.

mann_schlaeft_kopfFoto: Pixabay

6. Sei sanft zu ihm

Es kann für ihn auch sehr schön sein, wenn der Handjob langsam beginnt und sich dann steigert. Außerdem erhöht sich die Empfindlichkeit des Penis, je näher er dem Orgasmus kommt. Deshalb empfindet er es oft als angenehm, wenn Du während des Höhepunktes die Hand locker lässt und nicht noch weiter Druck ausübst. Das könnte unter Umständen sogar schmerzhaft für ihn sein.

Es kann natürlich auch das Gegenteil der Fall sein, manche mögen es eben hart und schnell. Auch hier solltet Ihr Euch vorher absprechen, ansonsten kann der perfekte Handjob schnell nach hinten losgehen.

Auch interessant für Dich

Quellen

yourtango (1.2016)

Beliebteste Artikel

Verwandte Artikel