Vegetarisch grillen - so lecker kann fleischlos sein

1400749566 unbenannt 800x450  high

Vegetarisches Grillen kann auch für Fleischesser ein Vergnügen sein. Angesichts der zahlreichen Möglichkeiten und Rezepte kann von einer Einschränkung kaum die Rede sein. Im Gegenteil: Paprika, Zucchini oder Auberginen schmecken selten so gut wie frisch vom Grill. Und bekömmlicher als riesige Fleischportionen sind sie außerdem.

Welche vegetarischen Lebensmittel kann man grillen?

Wer bisher nur Fleisch und Würstchen gegrillt hat, hat vielleicht keine Vorstellung davon, wie vielfältig vegetarisches Grillen aussehen kann. Zahlreiche Gemüsesorten, wie zum Beispiel Zucchini, Auberginen, Paprika, Pilze oder Tomaten können ohne lange Vorbereitung gegrillt werden. Grillkäse oder auf dem Grill gebackene Baguettes sorgen für zusätzliche Abwechslung. Ein besonderer Genuss ist gegrillter grüner Spargel. Für Fleischesser ersetzt gegrilltes Gemüse unter Umständen auch den obligatorischen Salat.

Zutaten und Vorbereitungen beim vegetarischen Grillen

Tofu sollte vor dem Grillen für einige Stunden mariniert werden. Chili, Sojasoße und Honig sind gut geeignet. Zucchini und Auberginen schneidest Du quer in dicke Scheiben. Diese lassen sich auf dem Grill leichter wenden. Damit sie nicht trocken werden, pinselst Du sie mit Olivenöl ein oder marinierst sie. Pilze sollten etwa mittelgroß sein. Große Champignons kannst Du auch mit Frischkäse und Kräutern füllen. Maiskolben kannst Du vor dem Grillen kurz kochen, das verringert die Grillzeit. Paprika werden geviertelt und von Kernen befreit. Du kannst auch verschiedene Gemüsesorten würfeln und auf Spießen grillen. Dabei sollten Zwiebeln nicht fehlen.

Für eine Grillmarinade rührst Du etwas Senf, sehr wenig Essig, Salz, Pfeffer und reichlich Kräuter in 100 bis 250 ml Olivenöl. In einer fest verschlossenen Plastikdose mischst du das Gemüse und die Marinade. Dabei darfst Du die Dose ruhig kräftig schütteln. Etwa 20 bis 30 Minuten Marinierzeit sind ausreichend. Wenn Du die Dose zwischendurch schüttelst oder auf den Kopf stellst, kann die Marinade überall einwirken.

Tipps und Tricks zum vegetarischen Grillen

Tomaten solltest Du im Ganzen grillen oder geschnitten zusammen mit anderen Gemüsesorten, Kräutern und Käse in Alufolie wickeln. Diese Päckchen grillst Du von beiden Seiten, sie sollten also gut verschlossen sein. Leicht schmelzender Käse kann durch den Grillrost tropfen, er gehört darum auch in Grillpäckchen. Kartoffeln garen in Alufolie gewickelt direkt in der Glut. Gemüse benötigt in der Regel weniger Hitze als Fleisch. Sie sollten am Rand des Grillrostes oder weiter oben gegrillt werden.

Und jetzt kommst Du

Vegetarisches Grillen – eine Option für Dich? Diskutiere mit den anderen barcoonauten in den Kommentaren.

Das könnte Dich auch interessieren

Quellen

Küchengötter (5.2014), Rezepte zum Grillen (5.2014), Eat Smarter (5.2014), Bild: “Unbenannt” von Stephan Mosel, Lizenz: CC BY 2.0

Beliebteste Artikel

Verwandte Artikel

Lebensmittel ohne Kohlenhydrate - Welche gibt es?
  • fleisch & fisch
  • milchprodukte
  • gemüse
  • kohlenhydrate
  • lebensmittel
Gibt es Rezepte ohne Kohlenhydrate?
11
  • obst
  • fleisch & fisch
  • gemüse
  • milchprodukte
  • kohlenhydrate
  • rezepte
Saisonkalender Gemüse Januar
  • obst
  • gemüse
  • saisonkalender
Saisonkalender Gemüse Februar
  • obst
  • gemüse
  • saisonkalender