Weniger Müll durch Bio-Filter?

Photo von Marion
26.09.2013

In einigen Städten machen Zigarettenkippen bis zu einem Drittel des Mülls auf Straßen und Plätzen aus. Für die Umwelt ist das ein Riesenproblem. Neue Bio-Filter sollen das Rauchen umweltfreundlicher machen.

Zigarettenfilter bestehen aus Zellulose-Fasern, die mit Essigsäure und anderen Chemikalien behandelt werden. Wegen dieser Chemikalien dauert es etwa 10 bis 15 Jahre, bis weggeworfene Zigarettenfilter in der Umwelt verrotten.

Biologisch abbaubare Filter

Eine umweltfreundlichere Alternative sind biologisch abbaubare Filter. Als erster großer Hersteller hat OCB Filter auf den Markt gebracht, die aus unbehandelter Zellulose bestehen. Sie werden innerhalb von 28 Tagen zu 84 Prozent abgebaut. Wie lange der 100-prozentige Abbau dauert, teilt der Hersteller leider nicht mit.

Die bessere Alternative?

Biologisch abbaubar oder nicht - am besten ist es natürlich immer noch, Deine Zigaretten in Aschenbechern und Mülleimern zu entsorgen. Wir sind neugierig, was hältst Du von biologisch abbaubaren Filtern? Diskutiere mit der barcoo-Community!

Das könnte Dich interessieren

Quellen

Der Freitag (7.2013), Bild: stck.xchng © tonejac

Beliebteste Artikel

Verwandte Artikel